Guess the colour! Nagellackraterunde: Welche Marke? Welche Farbe?

7. November 2011

Bonsoir, meine Damen und Erren!
Isch möchte, dass Sie spielen ein kleinen Spiel mit mir.

Bitte raten Sie die Coleur et die Marke!

Wer auf Idee kommen sollte, dass der Dateiname die Lösung liefert, der sei ganz schnell entwarnt: natürlich nicht. ; )

Die Farbe hielt ohne Basecoat in zwei Schichten übrigens nur zwei Tage und ließ sich danach in einer Schicht abziehen. Vielleicht waren meine Nägel nicht ganz entfettet. Ich weiß es jetzt leider nicht mehr.

Also: Wie heißt die Farbe? Welche Marke?

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

6 Comments
    1. MNY 341?

      und kannst du bitte mal zeigen, wie du deine nägel lackierst? ich bewundere diese perfektion.

      1. Nein, ist es nicht. Ich muss zugeben, dass ich noch keinen einzigen Nagellack von MNY besitze. Ich finde das Design so unansprechend, dass ich gleichzeitig denke, die Lacke müssen schlecht und dünnflüssig sein.
        Komisch, was? Liege ich damit falsch?

        Der Lack ist ein bisschen teurer als kleiner Tipp.

        Wie ich meine Nägel lackiere? hrhr Da müsste ich ja ein Video drehen. Ich bin doch so schüchtern, was Bewegtbilder angeht. .°(*-*)°.

        Ich kann dir aber sagen, dass Übung den Meister macht, wobei ich meine linke Hand deutlich sauberer und patzerfrei lackieren kann, weil ich Rechtshänder bin. Mit Links geht das eher wenig gut und ich korrigiere viel.
        Wenn man zügig vom Nagelbett in Richtung Fingerspitze streicht und das in parallel versetzten Zügen, kommt man gut hin.

        Vielleicht traue ich mich irgendwann mal und zeige, wie ich es mache.
        Wenn noch nicht als Video, dann mit veranschaulichenden Bildern. :-)

        1. mein zweiter gedanke war chanel dragon.

          aber du lackierst so dicht und sauber an die nagelhaut heran, wie kriegst du das hin? womit korrigierst du?

          1. Ich löse mal auf: ANNY summertime. :-)

            Ich gehe mit dem Pinsel nicht ganz bis an die Nagelhaut ran, wackle aber mit dem Pinselchen ein wenig hin und her. Dann verteilt sich der Lack. Als würde ich das Bürstchen ein wenig wie einen Wischmob auf einer Stelle hin- und herbewegen. So komme ich gut bis an die Nagelhaut.
            Zur Korrektur kann ich nur einen einzigen Stift wärmstens empfehlen: der p2 Nail Correcting Pen. Das ist so ein weißer Stift, leider mit Rundkuppe und nicht mit kantiger Kuppe. Bei den kantigen Kuppen kann man die Nagelhaut nochmal gut hinter schieben und hat mehr Platz zum Arbeiten, eh sich die Haut wieder von selbst nach vorn legt. Klingt ein wenig rabiat, ist es aber nicht. ;D
            Dann einfach vom Nagelbett aus zügig in drei, maximal vier Zügen den kompletten Nagel lackieren. Dabei immer gerade arbeiten und vom Nagelbett in Richtung Fingerspitze arbeiten.

            Vielleicht noch ein Minigeheimnis: Ich habe eine Lanzette (das Ding, womit einem beim Arzt ins Ohrläppchen gepiekst wird, um eine Blutprobe zu bekommen). Mit der Rückseite davon kann ich auch schnell korrigieren, wenn der Lack noch nicht trocken ist.
            Ich merke schon. Ich muss mal einen Beitrag dazu verfassen und meine „Werkzeuge“ zeigen. ;D

            1. ich würd diesen beitrag gerne lesen! bis hier hin aber schon mal vielen dank für deine ausführlichen antworten.

              wo bekommt man so eine lanzette?

            1. Lanzetten benutzt man für die Blutzuckermessung und bekommt man beispielsweise in der Apotheke oder auch bei ebay.
              Hier mal ein Link: http://www.ebay.de/itm/200-Blutlanzetten-Probengewinnung-Lanzetten-steril-/120680933093?pt=Diagnostik&hash=item1c1924e6e5
              Sieht gefährlicher aus, als es ist. Ich nehme die flache Rückseite der Lanzette. Damit kann man prima korrigieren. Die Spitze vorn ist wirklich spitz. Also aufpassen. Damit kann man auch (wenn man Ahnung hat), Grießkörner entfernern. Das sollte man aber wirklich beherrschen und sich von einer Kosmetikerin zeigen lassen. Ich will jetzt niemanden dazu auffordern. Ich habe es lediglich für mich entdeckt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.