[ Review, Swatch und Tragefotos ] Rival de Loop Glossy Lipstick 201 (nudes Braun-Beige)

11. April 2012

Hallo Menschen!
Wie bereits auf meiner Facebook-Präsenz angekündigt, folgt nun der Beitrag zum Rival de Loop Glossy Lipstick in der Farbe 201, die ich mir gestern besorgt habe.

Der Lippenstift ist bei Rossmann erhältlich und kostet 1,99 €. Dabei enthält er 4 Gramm.

Die Farbe ist ein dezentes Haselnuss-Nude-Beige-Braun mit dezentem Schimmer (nur Schimmer, kein Glitzer). Klingt umständlich, nicht wahr? ;D Vielleicht reicht euch auch der Begriff „Noisette“, der den Ton doch recht gut umschreibt.

Bemerkenswert sind der Duft und auch ein leichter Geschmack auf den Lippen, wenn man „schmatzt“. Es erinnert an Schokolade, Kokos und Vanille … zwar dezent, aber doch erschnupperbar, vielleicht sogar schmeckbar, wenn man die Lippen wiederholt schnell nacheinander öffnet und schließt. ; )

Nackt sahen meine Lippen heute so aus:

Es folgt ein Spiegelfoto. ; )

Ach, wenn ich folgendes Foto so sehe, gleich mal eine Anmerkung zum Nagellack: CATRICE „Absolutely Chinchilly“ – schönes Grau, das leider bereits am zweiten Tragetag chippte, sodass ich am dritten Tag bereits ein absolut einzigartiges French-Nail-Design trage: meine kompletten Spitzen sind nagellackfrei, der Rest ist lackiert. Auch noch nie gehabt. Ich glaube, ich sollte meine Nägel mal ein Weilchen gesunden und lackfrei lassen, da die Lacke in letzter Zeit doch nie lange bei mir hielten. Ich will nicht erst damit anfangen, mich auch wieder mit Chemie nageltechnisch aufzupäppeln, wenn ich doch schon durch Chemie weiche Nägel bekommen habe. *schnüff*

Hier (folgendes Foto) wurde übrigens mit dem LED Lenser X7R von Zweibrüder Optoelectronics ausgeleuchtet, weshalb die Farbtemperatur nicht mehr so warm wie im funzeligen Badlicht ist. ; )

Der Auftrag ist einfach und man gleitet sehr geschmeidig über die Lippen. Mit der Farbe 201 nimmt man die eigene Lippenfarbe minimal zurück und taucht sie in Richtung Noisette-Nude.
Deckkraft: gering — Wer ein soft-schimmerndes Ergebnis bevorzugt, wird zufrieden sein, wirklich sehr zart! : )

Schlafmütz-Blick, olé! ;D

Mich erinnert das Tragegefühl an die essence-Lippenstifte: weder Fisch noch Fleisch, ein totales Mittelding aus Lippenstift und Gloss.
Das Tragegefühl ist gut, man spürt den Lippenstift kaum. Die Lippen scheinen unter dem Lippenstift ein wenig Feuchtigkeit zu verlieren und sind deshalb nicht so drall. Man kommt dann schnell von allein auf die Idee, die Lippen ständig gegeneinander pressen und rollen zu wollen. Deshalb hier ein Punkt Abzug für diesen Anreiz, einen Lippen-gegeneinander-roll-Tick zu entwickeln.
Die Haltbarkeit ist mittelmäßig; nach dem Essen ist der glossy Lipstick „gegessen“ und man muss ihn erneut auftragen. ; ) Kein Hindernis, wenn man weiß, was einen erwartet.

Ich würde die Schulnote „2-“ vergeben: Der Preis ist unschlagbar (1,99 € für 4 Gramm Produkt), das Tragegefühl könnte ein wenig besser sein; man entwickelt wirklich eine Lippenzusammenpressmacke.

Ein großes Manko sehe ich bei den Rival de Loop-Lippenstiften in ihren Produkt- und Farbbezeichnungen: NULL Anreiz für eine Frau, nach Farben zu schauen, überall nur grausige Zahlen, Zahlen, Zahlen. Die kleinen Plastikfenster am Ende der Lippenstifte finde ich schon recht gut. So erkennt man in etwa, welche Farbe sich in der Hülse verbirgt. Sympathischer wären mir hier Namen oder zumindest besser optisch voneinander abgegrenzte Produktsparten (cremige Lippenstifte, matte Lippenstifte, glossy Lippenstifte usw.) — alles ist auffindbar, aber optisch nicht schmackhaft aufbereitet. Ich weiß … Rival de Loop bietet sehr, sehr viele Farben an. Klar müssen die halt auch irgendwie ihren Platz in der Theke finden; wäre aber schöner, wenn man das ein wenig konsumanregender gestalten könnte. Ihr versteht mich, hoffe ich. ; )

Sonst gefällt mir die Verpackung bzw. Aufmachung der Hülse recht gut. Aber auch dort stelle ich ein leichtes Ungleichgewicht fest. Der das Produkt fassende Teil des Lippenstiftes liegt gut in der Hand und fühlt sich auch recht wertig an (obwohl der Lippenstift insgesamt noch recht leicht ist), wohingegen die Kappe extrem dünnwandig, leicht und billig wirkt. Das Geräusch beim Schließen des Lippenstifts ist aber wieder ein vergnügliches dumpfes Einschnappen, das mir sehr gut gefällt.
Jaa, auf solche Dinge achte ich bei Konsumartikeln. Ich bin eben ein Sinneskind. ;)

Ich hoffe, mein Review war nützlich und interessant.

Beste Grüße

Douglas Parfümerie

Douglas-Vorteilscodes:

Code 1: AF10XP5
Wert: 10 %
Gültigkeit: 01.03. – 30.04.2012

Code 2: AF5MP4
Wert: 5 EUR
Gültigkeit: 01.03. – 30.04.2012
Mindestbestellwert: 30€

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

5 Comments
    1. Hab ihn mir in 206 geholt. Auf den Lippen ein dezentes Rosépinkipink. Für mich der perfekte Lippenstift für die Uni, da er die eigene Lippenfarbe toll rausbringt und einen gewissen Kick verleiht!:) Ich fühle mich nicht angemalt und auch wenn die noch so dezente Farbe nach 30 min verschwindet, habe ich immenoch ein Gefühl von seidig gepflegten Lippen. Hach … ich mag ihn!!

      1. Musste gleich mal schauen, welcher die 206 ist. Ich glaube, den hatte ich auch ausprobiert. Ich fand ihn auch sehr schön, aber brauchte ihn nicht, da ich von L’Oréal den Lip Glow habe, der auch sehr dezent ist und ich nur selten dezent „aufpinke“. :-)
        Habe auch schon einige negative Reviews über den Lippenstift gelesen. Ich denke, dass die Mädels, die ihn getestet haben, einfach nicht kapieren, was in der Beschreibung steht und was der Lippenstift bewirken soll. Wenn ich lesen muss, dass die Hobby-Schminkis mit Wörtern wie „Pigmentierung“ umherfuchteln und dabei vergessen, dass der Stift nur einen Hauch Farbe und dezenten Schimmer abgeben soll, kann ich nur mit den Augen rollen. Das ist irgendwie schade.

        Falls du den Lip Glow nicht kennen solltest: Hier geht es zum Review.

        1. Ja beim lieblosen „rausdrehen“ und in den Einkauskorb schmeißen ohne jeglicher weiterer Würdigung, wirken die ja schon recht farbintensiv. Da ist bei denjenigen Damen, welche Verstand und Augen verschließen, zu Hause natürlich das „Ohhoo…“ groß… ach der heißt ja GLOSSY Lipstick… mhm doofer Mist… aber war ja kostenlos… ;)

    1. Der sieht auf den Bilden so dunkel aus, aber wenn der wirklich nur schimmert, dann muss ich mir den mal anschauen!

      1. Ich habe meine Lippen vorher mit dem L.A. Concealer entfärbt. Dadurch bleibt auch mehr Farbe auf den Lippen haften. Sollte ich auch mal in meine Tipps und Lebensweisheiten packen. Der Concealer trocknet zudem nicht aus, sondern entsättigt sehr gut für längere Zeit.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.