Ihr sucht einen fabelhaften roten Lippenstift? Ich bin aufs russische Rot gekommen

27. Oktober 2013

MAC matte lipstick russian red Swatch und Tragefoto Robina Hood

Aloha Ladys! Rot, rot, rot sind alle meine … ja, eigentlich alle meine „nix“, da ich äußerst selten rote Accessoires, Kleidungsstücke oder Lippenstifte trage. Ich gehöre eigentlich zur Nude-Lippchen-Fraktion gehöre, wie meine kleine „Sammlung“, die entzwischen um einige Lippenstifte reicher ist, deutlich zeigt. Ab und an rappelt es mich allerdings und ich lasse meine Lippen erröten. Da ich sonst auch fast ausschließlich schwarze und weiße Kleidungsstücke und Accessoires an mich ranlasse, kann mir das auch nicht schaden. ;)

Wirklich rot und für mich persönlich tragbar ist der longlasting lipstick von essence aus der „home sweet home“-LE des Jahres 2012. Doch muss es jetzt wohl auch im steten Sortiment langhaftende Lippenstifte geben, die auch gut decken. Habe ich zumindest schon gesehen und auch ausprobiert, aber nicht auf die Bezeichnung geachtet, da mir die Farbe zu unspektakulär erschien und ich eben ein solches Rot schon besitze. Hier mal klicken, wenn ihr den roten essence-Lippenstift sehen und auch gleich einen kleinen Zweckentfremdungstipp lesen wollt.

Nun aber zum eigentlichen Grund meines Schreibens. Ich stromerte kürzlich durch die Altmarktgalerie und blieb natürlich bei Douglas hängen. Dort gibt es ein schickes Separé von M•A•C (tödlich für den Geldbeutel) – schick ausgeleuchtet, gut sortiert und mit kompetenten MACtressen ausgerüstet, die einem gern bei der Suche nach dem „Ich schau nur mal“ behilflich sind. Letztlich wurde mir der Lippenstift in der Farbe „Russian Red“ aufgetragen, der eher kühler wirkt und die Zähne sehr weiß wirken lässt. Die Farbe trocknet matt und hält stundenlang, wenn man nicht gerade fettige Speisen zu sich nimmt. Ich hatte den Lippenstift nicht gleich gekauft, weil ich erst testen wollte, ob ich mich damit wohlfühle, wie lange die Farbe hält und, ob ich denn tatsächlich Rot tragen würde.
Die Antwort könnt ihr euch natürlich denken: Ja, hält lange, ja, will ich tragen.

Ein paar Tage später wanderte der Lippenstift also in meinen Besitz. 19 Euro kostet er, 3 Gramm sind enthalten. Noch ein wenig ungewohnt, aber gefällig mit roten Lippen.
MAC-Counter in der Douglas-Filiale Altmarktgalerie Dresden Webergasse

MAC matte lipstick russian red Swatch und Tragefoto im Mischlicht:
MAC matte lipstick russian red Swatch und Tragefoto Robina Hood
Hier seht ihr den Lippenstift ohne Lipliner. Wer von Natur aus keine scharf abgegrenzten Lippenkonturen hat, sollte unbedingt einen Lipliner benutzen. Ich selbst habe den Lippenstift gestern wieder getragen, darunter aber einen Lipliner (MAC „Beet“) benutzt, um die Lippen farbig zu füllen und die Konturen sauber nachzuzeichnen. Sieht wirklich besser aus und hilft auch vorm Auslaufen der Farbe in kleine Fältchen, wobei das wohl eher bei anderen Finishes als bei matten der Fall sein könnte.

Hier ein Foto im Licht meines Badezimmerspiegelschrankes. Hier empfinde ich das Rot als ein wenig zu warm, was es definitiv nicht ist.
MAC Russian Red Tragefoto Robina Hood
Und hier noch ein Funzellichtnachmitternachtsbildersextett. Hier ist die Farbwirkung am realitätsnächsten.
MAC Russian Red Lippenstift rot russischrot
Russian Red ist distanziert und leidenschaftlich wie ich mir Russinnen selbst vorstelle … kühl und weiblich, dominant und selbstbewusst. Alles aber irgendwie charmant und sehr urtümlich.
Wie findet ihr die Farbe?

Grüße und rote Küsse ;)
Theresa aka Robina Hood

Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!
More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.