Sonntag im Kopf und Kekse auf dem Teller

13. November 2011

Hallo miteinander!
Na, freut ihr euch auch schon wieder auf Montag? Endlich arbeiten gehen (oder lernen und studieren) und sich wieder fünf Tage lang auf das Wochenende freuen. ;D
Da sind kleine Pausen mit Sicherheit eine willkommene Ablenkung vom stressigen Alltag.

Macht es euch so gemütlich, wie es nur geht. Zündet euch eine Kerze an und lasst den Blick in die Weite schweifen, trinkt einen Kaffee oder Tee, den ihr nicht nur in der Hast zu euch nehmt, sondern richtig genießt.
Abschalten heißt das Zauberwort!
Mit Genusspausen kommt man auch super durch die graue und triste Zeit, in der man noch weniger Lust auf Arbeit und Stress hat und schneller abgespannt ist als im Sommer, der mit blauem Himmel und Sonne für ordentlich Serotonin und Glücksgefühle sorgt.

Ob nun ein Besuch bei der Kosmetikerin, Massagen, ein Ausflug zum Wandern und Spazieren oder frische Gerichte, die uns Entspannung und neue Energie schenken — der Wege gibt es viel.

Auch sündige Speisen lassen unser Herz höher schlagen, bevor sie sich auf unseren Hüften niederschlagen. ; ) Vergesst nie: Die Waage ist ein ehrliches Ding, viel zu ehrlich.

Alles in Maßen, aber mit Genuss. ; ) Frustessen führt auch nur kurzzeitig zu einer Art Genugtuung, aber niemals zu langfristigem Glück.

Man scheue sich aber bitte nicht vor kleinen und großen lustvollen Essen. ; )
Warum auch nicht? Disziplin ist schön, Völlerei tut aber auch mal gut, wenn man sich danach wieder mit Aktivitäten und Verzicht auf eine normale Spur lenkt. ; )

Schluss mit Zwinkern. Ich will euch nur zwei Winterköstlichkeiten zeigen, die mir sehr gut schmeckten und so auch gleich fotografiert wurden:

Zimtsterne und Butterspekulatius von Bahlsen. Die Winterkekse schmecken wirklich wie selbstgemacht.

Die Zimsterne sehen auch (erfreulicherweise) genauso aus wie auf der Verpackung. Man bekommt also, was man sieht.

Auf die Kalorien sollte man nur schauen, wenn man sich den Spaß verderben möchte. ; )
6 Gebäcksternchen schlagen mit 169 kcal zur Hüfte. ; )

Sie schmecken aber fantastisch und sind angenehm saftig, fast feucht und enthalten kleine Nusssplitterchen.

Die Butterspekulatius schmecken auch sehr angenehm, wobei ich doch deutlich die saftigen Zimtsterne bevorzuge. Sind mir ein klein wenig zu trocken und ideale Tee-Partner.

Hier wiederum sind die Kekse deutlich dunkler als auf der Packung, wobei die Verpackung besser den Bestandteil „Butter“ suggeriert. Das mindert den Geschmack aber keineswegs.

Auch hier wieder: Spaß vs. Kalorien. 5 Spekulatius haben 142 kcal.

Aber Kalorien interessieren mich in diesem Falle nicht, da ich einfach gerne esse und genieße. Mein Unwohlsein kompensiere ich dann durchs Laufen. Gerade in der kalten Jahreszeit ein toller Ausgleich — schneidende Luft und klirrende Kälte bei körperlicher Auslastung. Herrlich!

Also, lasst euch die Weihnachtszeit schmecken und achtet dabei noch ein wenig auf eure Linie. Dann braucht ihr auch keine Brigitte für eineFrühjahrsdiät einzuplanen. ;)

Beste Grüße

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.