Mehr Off als Topic: Meine Haustiere

9. November 2011

Hallo zusammen,
jetzt ist es doch passiert: Ich bin verschnupft und am Krankwerden.
Damit ihr euch nicht die Händchen reiben könnt und sagt „Ha, siehste, doch! Wenn man zu wenig anhat und draußen is kalt, wird man dohoooch krank!“, werde ich schnell Aufklärung betreiben.

Wie wird man krank?
Wechselt man von trockener Heizunngsluft zu kühler freier Luft, trocknen die Schleimhäute im Mund- und Rachenraum aus, auch die Nase trocknet aus. So ist es für Viren und andere Krankheitserreger leichter, den Weg in den Körper zu finden und nicht von unseren feuchten Schleimhäuten aufgehalten zu werden.

Ist der Körper zudem nicht in Bestform, besteht die Gefahr, sich schnell etwas einzufangen.
Just so in meinem Falle passiert. Ich habe mich schon mit Aspirin versorgt und schlucke lieb und brav die Pharmawaffe. Schal und flauschige Socken sind meine treuen Begleiter und drei heiße Zitronen fanden heute auch schon den Weg ins Innere meines Körpers.

Ich bin also ein wenig zurück, was Make-Up und andere für euch interessante Themen betrifft.

So hoffe ich einfach darauf, dass euch ein Foto zweier meiner Räuber vertrösten kann:

Sind das nicht tolle fette Fellengel? Ich darf vorstellen: im vorderen Bereich des Tagesdeckenthrons: Haselmann  |  weiter hinten: Tiger

Haselmann ist zweieinhalb Jahre alt und Tiger ebenfalls. Es handelt sich um Brüder, die ich von Geburt an kenne, da ihre Mutter (Stöpsel) ebenfalls im Hause wohnt.
Der Tiger hat einen leichten Knall und ist ein bisschen langsam im Kopf. Kann wohl am Sauerstoffmangel bei der Geburt gelegen haben, da die Katzenmama eine äußerst schwere Geburtsnacht mit den Miezen hatte. Sie lag über 12 Stunden in den Wehen und war völlig erschöpft, als der kleine Tiger als letztes das Licht der Welt erblickte und das auch nur noch mit Hilfe, weil sie einfach nicht mehr konnte. Ich habe also Hebamme gespielt und die Fruchtblase aufgekniffen und den Kleinen massiert und ihr unter die erschöpft schnaufende Nase gehalten, bis sie ihn abgeschleckt hat. Danach war alles prima. :-)

Haselmann ist ein Pascha und absoluter Genießer. Er kriegt, was er will und meistens will er fressen. Es könnte neben ihm eine Bombe hochgehen; das würde ihn nicht beim Fressen stören. Er sitzt vor dem Napf wie festgeklebt und rührt sich auch nicht eher weg, bis dass der Napf blitzblank ist.
Im Alter von sieben Monaten wurde er von einem Auto erfasst und hatte einen glatten Beckenbruch und einen gebrochenen Schwanz. Er konnte sich utner ärztlicher Betreuung gut erholen, aber ist halt ein wenig fauler und dicker geworden. Dennoch tobt er draußen rum und genießt sein Leben. :-)

Das war doch mal ein ganzer anderer Beitrag, was? ;D
Aber meine Miezen sind mir wirklich sehr wichtig und heilig. Katzen sind so herrlich eigensinnig. Wenn sie nicht wollen, wollen sie nicht. Alles, was sie für einen machen, machen sie nur, weil sie es wollen. I like. I like. ;D

Wie sieht es bei euch eigentlich mit tierischer Gesellschaft aus?
Habt ihr Haustiere und wenn ja, welche und was schätzt ihr an ihnen?

Beste Grüße

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

2 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.