Haarfrei durch den Sommer: Achseln epilieren statt rasieren

25. August 2012

Aloha Körperbewusste! ; ) Gerade im Sommer zeigt man mehr Haut. Man trägt kurze Hosen, Röcke und Kleider, ärmellose Shirts, Tops, transparente Blusen und Bikinis. Kein Wunder also, dass wir möglichst lange glatte Haut haben wollen. Wer keinen spärlichen Haarwuchs hat, der muss öfter zum Rasierer greifen. Für den einen ist das zur Routineaktion unter der Dusche geworden, für den anderen ein nerviges Übel. Ich selbst zähle zu den Frauen, die stärkeren Haarwuchs haben und dementsprechend nervig empfinde ich tägliches oder zweitägliches Rasieren.

Da ich darauf aber keine Lust habe, epiliere ich mich auch ab und an an den Beinen, im Intimbereich (Achtung. Never ever die Schamlippen epilieren! Das ist megaautschi) und in den Achseln. Je häufiger man es macht, umso gewöhnlicher wird es und man merkt den Schmerz als Ziepen, das schnell verfliegt. Was bleibt, sind glatte Achseln.

Glatte Achseln ohne zu rasieren? Achselhaare pilieren! ;D

Um die Achseln zu epilieren, braucht man vielleicht 10 Minuten und das ist schon großzügig gerechnet. Beine epilieren dauert eindeutig länger, da man auch mehr Kurven zu bezwingen hat. Der Achselbereich ist bei mir am unempfindlichsten, was die Epilation betrifft.

Mein ältester, aber bester Epilierer zur Haarentfernung: Braun Silk-èpil irgendwas (Modell kann ich leider nicht mehr herausfinden). Der Epilierer ist über 10 Jahre alt und greift alle Haare sehr zuverlässig an der Wurzel.

Mein ältester, aber bester Epilierer zur Haarentfernung: Braun Silk-èpil irgendwas (Modell kann ich leider nicht mehr herausfinden). Der Epilierer ist über 10 Jahre alt und greift alle Haare sehr zuverlässig an der Wurzel.

Natürlich ist die Haut nach dem Epilieren gerötet und auch empfindlich. Ihr solltet also nicht gleich Deo draufsprühen, da es sonst bisschen brennen kann.

Ergebnis Epilieren | Vorher- Nachherfoto

Am besten die Achseln mit kaltem Wasser waschen oder mit einem Eiswürfel abkühlen. So schließen sich die Poren und die Haut wird weniger empfindlich.

Ergebnis Epilieren | Vorher- Nachherfoto

Das Endergebnis kann sich sehen lassen: Weiche glatte Haut, die bei mir mindestens eine Woche so bleibt. Danach kommen wieder neue Haare.

Am besten die Achseln mit kaltem Wasser waschen oder mit einem Eiswürfel abkühlen. So schließen sich die Poren und die Haut wird weniger empfindlich.

Wer sich also noch nicht die Achseln epiliert hat, sollte das tun. So hat man länger seine Ruhe und kann jeden Tag bedenkenlos Tops anziehen ohne an stoppelige Achseln denken zu müssen.

Beste Grüße

Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

10 Comments
    1. Jepp, mach ich auch seit einigen Monaten. Früher dachte ich der Schmerz wäre unerträglich und hab mich nie rangewagt bis ich einen Nassepilierer geschenkt bekam und es mal in der Badewanne ausprobiert hab. Erstaunlicherweise blieben die Tränen aus. Seitdem jede Woche einmal nachepilieren und man hat Ruhe..
      Daumen hoch für Deinen mutigen Post :)
      LG

      1. Ich epiliere auch, bin aber zu faul es regelmäßig zu machen. Der Nassepiliere hört sich aber super an, von welcher Marke ist er denn?

    1. Hallo!

      Ich habe auch angefangen, meine Intimzone zu epilieren, allerdings sind die Härchen nach einiger Zeit „nach innen“ gewachsen und haben sich entzunden…hat ewig gedauert bis alles wieder abgeheilt ist….

      Ich habe gehört, dass man das verhindern kann indem man die Haut beispielsweise mit einem Luffaschwamm abrubbelt, allerdings hat das bei mir nichts gebracht?! Bin echt frustriert über diese Erfahrung, denn eigentlich bin ich echt Fan vom Epilieren, und das primäre Ergebnis fand ich echt phänomenal……

      1. Da kann ich dir leider nur zustimmen. Ich epiliere nur in der Bikinizone. Ich habe auch schon auf dem Venushügel modellierend epiliert (Landingstripe) … leider habe ich auch eingewachsene Haare, die man nur durch regelmäßiges Peelen und eiskaltes Wasser halbwegs verhindern kann. In der Bikinizone ist es allerdings kein so großes Problem, da die Haut unempfindlicher ist.

        Ich denke, dass die beste Variante, das Sugarin oder Waxing sein könnte und werde das im Winter ausprobieren. Ich ziehe in einem Monat um (nach Dresden) und werde sicher einige Studios ausprobieren und Bericht erstatten.
        Bisher hindert mich am Waxingstudiobesuch, dass es hier nur Kosmetiker/innen gibt und ich keine Lust habe, in ner Kleinstadt meine Mu rücklings auf nem Tisch zu präsentieren. :D

        Warst du schon mal beim professionellen Waxing oder Sugaring?

        LG

        1. Neben dem Epilieren hab ich auch schon selber „gesugert“ *grins*, das geht ganz einfach (da gibts viele Rezepte im Internet, heisst auch „Halawa“) und naja: es ist im Prinzip alles dasselbe, die Härchen werden herausgerissen und alles ist schön glatt…bis das Problem mit den eingewachsenen Härchen kommt…..

          Ich persönlich bin für die Beine und Bikinizone wieder aufs Epilieren umgestiegen, weil ich eh recht schmerzunempfindlich bin und der Epilierer sofort einsatzbereit ist, und die Zuckermassen ja erst hergerichtet oder aufgewärmt werden muss…aber aus „technischer Sicht“ nimmt sich beides nichts. Für die Intimzone nehm ich wieder den Rasierer, hilft ja alles nichts :-)

          1. Dann heiße ich dich im Club willkommen. Selben Weg und selbiges Ergebnis ist auch bei mir zu verzeichnen. Habe die Sugarmasse auch selbst geköchelt, war aber unzufrieden, weil es am Ende ne kleine Pamperei war und man ja auch Töpfe und Gefäße wieder reinigen muss. Selbst habe ich schon viel an mir rumgefriemelt und gezupft. Das einzige, was noch fehlt, sind professionelle Haarentfernungen. Wenn bei groupon wieder ein Deal für IPL-Haarentfernung in Dresden drin ist, werde ich das auf jeden Fall machen. Ansonsten wird vorher mal ein Waxing- oder SUgarinstudio aufgesucht und darüber berichtet. :D

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.