GEFRO – Seit 1924 alles für die schnelle Küche

8. Januar 2014

GEFRO Tomatenmesser

„GEFRO“ … hat sicher jeder schon mal lesen können. Ob als Beilage in der Post oder im Internet … die Einladung, Gefro zu testen, steht dauerhaft … und tatsächlich habe ich auch gerade einen Link direkt auf gefro.de gefunden: GEFRO Kennenlernaktion
Wer sich also dafür interessiert, selbst Tester zu werden, sollte Gebrauch vom unverbindlichen Angebot machen. Ich selbst kam durch eine Bloggeraktion an ein Testpaket, das sich eher als Fresspaket entpuppte: 20 Produkte, die zum Großteil noch auf Benutzung warten, da ich eher selten Derartiges koche (Vegetarierin auf dem Anti-Kohlenhydrate-Weg) … und so ein Fertigproduktfreak bin ich nun auch wieder nicht, als dass ich in der kurzen Zeit hätte alles probieren können.  Wenn es aber mal schnell gehen muss, dann nehme auch ich gerne mal Instantprodukte … am häufigsten Gemüsebouillon.

GEFRO Testpaket + Tomatenmesser + Kochbuch "Einfach besser kochen Band 2"

Ich habe die Produkte in drei Sparten aufgeteilt, nachdem ich die Zutatenlisten durchgelesen hatte. Es gibt Produkte, die frei von Geschmacksverstärkern sind (natives Olivenöl extra, Brat- & Frittieröl, Omega-3-Speiseöl, Gewürz-Pfeffer, Pesto Rosso, Pesto Verde), Produkte mit Hefeextrakt, der zwar nicht als Geschmacksverstärker gilt, jedoch ebenfalls Mononatriumglutamat in natürlicher Form enthält  und somit geschmacksverstärkend und würzend wirkt (Bio Tomatensoße/-suppe, Sauce Bolognese, Bio Würzmischung Bella Italia, Bio Sauce Hollondaise, Bio Helle Soße) und Produkte, die Mononatriumglutamat enthalten, das durch Fermentation hergestellt wird und die günstigste Variante der Geschmacksverstärkung darstellt (Jägersoße mit Champignons, Soße zu Braten, herzhafte Kartoffelsuppe, Salatwürze, Suppe – das universelle Würzmittel, Fleischwürze, Kräuterwürze, Gourmet-Gemüsecremesuppe).

Herstellung Geschmacksverstärker (interessanter Kurzüberblick).

Meine Meinung: Ich finde es sehr in Ordnung, dass es zu den Inhaltsstoffen jede Menge Infos auf der GEFRO-Webseite gibt und der Hersteller auch Herkunft und Zutaten erklärt.

Besonders zu empfehlen ist hier das Zutatenlexikon: GEFRO-Zutatenlexikon. Dort gibt es auch die Erläuterung zum Mononatriumglutamat, das ich persönlich immer meide, da ich Kopfschmerzen bekomme, wenn ich es zu mir nehme (z.B. Chinanudeln) und ich es auch nicht gut finde, zu viel nicht selbst zu kochen. Wenn es aber mal schnell gehen soll, nutze ich auch gerne mal Fertigprodukte.

Hier das Beispiel der Bio Tomatensoße/-suppe.Screenshot GEFRO-Webseite Bio Tomatensupper/-soße

Weiter unten habt ihr in fünf kleinen Reitern alle Infos zum Produkt: Garantierte Qualität, Zubereitung, Nährwerte, Zutaten, Rezepte. Den Hefeextrakt muss man als Geschmacksverstärker begreifen. Nichts anderes als die Würzverstärkung bzw. zusätzliche Hilfe zum Geschmacks ist dessen Aufgabe. Hefeextrakt findet ihr auch in ziemlich vielen Bioprodukten, vegetarischen Pasteten oder auch Biofertigbrühen (z.B. Alnatura Klare Gemüsebrühe, die ich sonst immer verwende).

GEFRO Tomatensuppe Erfahrungsbericht Text Eins muss ich zur Tomatensuppe sagen: Ich hatte noch keine einzige Instanttomatensuppe in meinem Töpfchen, die dermaßen schnell andickte und unverzüglich nach kurzem Aufkochen cremig und genießbar war. Ein paar frische Kräuter dazu und fertig. War wirklich appetitlich.

Das Brat- & Frittieröl habe ich letzten Sonntag (Sündentag, da Load-day mit Kohlenhydratsündenerlaubnis) ausprobiert und Chili Cheese Nuggets hergestellt, die dann im heißen GEFRO-Öl ausbacken durften.
Das Öl sorgt nicht nur als Frittieröl für eine knusprige und wohlig duftende Panade, sondern eignet sich hervorragend zum Braten.

GEFRO Brat- & FrittierölGEFRO Brat- & FrittierölIch hatte es jetzt täglich genommen, um mir meine Rührei-Varianten zuzubereiten.
Auf dem Bild steht zwar Gemüsemesser, es handelt sich jedoch um das Tomatenmesser, was mir aber einerlei war. Auch Paprika und Champignon ließen sich wunderbar und in einem einzigen Zug schneiden. Das Öl sorgte für eine wunderbar Bräune der Gemüseschnitzel. :)

GEFRO TomatenmesserDas GEFRO – Einfach besser kochen. Band 2 ist äußerst schön bebildert und übersichtlich gegliedert. In jedem Rezept werden einige wenige GEFRO-Produkte verwendet, die man nehmen kann, aber nicht muss.

GEFRO - Einfach besser kochen. Band 2Die Gliederung mal in der Übersicht:
Essen nach Farben | Seite 6
Frisch durchs Jahr| Seite 16
Vorspeisen und Salate | Seite 20
Suppen und Eintöpfe | Seite 42
Die Fettfrage | Seite 64
Fleisch | Seite 68
Geflügel | Seite 96
Fisch & Meeresfrüchte | Seite 118
Vegetarische Hauptgerichte | Seite 138
Desserts | Seite 170

Mich interessieren vor allem die vegetarischen Hauptgerichtet, Suppen und Eintöpfe sowie die Desserts.

Mein generelles Fazit zum Thema Ernährung und Zusatzstoffe: Ich bin skeptisch, aber auch nicht so allwissend, dass ich sagen kann, ich kenne mich super mit Zusatzstoffen aus und weiß einhundertprozentig, was gut und was schlecht ist … ob es überhaupt etwas gibt, was schlecht ist. Der Konsument ist mündig, aber manipulierbar. Einmal wird gesagt, Zucker sei total ungesund, dann werden eben zuckerfreie Alternativen auf den Markt geworfen. Dann wird gesagt, Zuckerersatzstoff sei ungesund. Dann gibt es eben Stevia … Das soll auch nicht der Weisheit letzter Schluss sei, also geht es weiter und eine Gesundheitssau nach der anderen wird durchs Dorf gejagt.

Ich kann also weder zu den Produkten in heller Begeisterung raten noch davon abraten.
GEFRO listet alle Zutaten, Nährwerte und Herkünfte genau auf der Seite auf und der Konsumwillige muss selbst entscheiden, was er für wichtig und richtig erachtet.

Interessant finde ich, dass man auf der Seite die Möglichkeit hat, eine Ernährungsberaterin anzurufen. Habe ich in der Form noch nicht gesehen. Ihr?
Ernährungsberatung GEFRO WebseiteMein Tipp zur GEFROverwendung:
Unter Zeitmangel und Druck, schnell etwas Gelungenes aufzutischen, kein Problem. Meine Meinung scheint sich aber auch schon im Kochbuch widerzuspiegeln: viele frische Zutaten und die spezielle Würzung eben mit GEFRO. ;)
Ich bevorzuge es eher frisch, regional und kohlenhydratfrei an zumindest sechs Tagen der Woche. Sonntags geht es dann rund im Topf. ;) Da kann auch mal die Jägersoße vor sich hinbrodeln und ein paar Muschelnudeln mit reinhüpfen (Kindermampfe-Junkfood-Tipp). ;)

Hat euch der Artikel Nutzen gebracht?
Ich bin offen für jede Kritik, Meinungen, Erfahrungen und so weiter und so fort.

Wie sind eure Erfahrungen mit GEFRO? Sie haben übrigens eine eigene Facebookseite.

Beste Grüße
Theresa aka Robina Hood

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash
Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

3 Comments
    1. Übrigens: dieses Victornox-messer ist zu empfehlen. Habe mir vor 3 Jahren mal eins geleistet. Schneidet immer noch hervorragend. Da lohnt sich die Investition. Gefro hab ich noch nie gesehen. Muss ich mal drauf achten. Bin aber auch ein langweiliger discounter Einkaeufer weil der direkt gegenüber ist.

      1. Werde ich demnächst ausprobieren.
        Ich finde die Jägersoße sehr lecker, obwohl ich um den Zusatz Mononatriumglutmat weiß. Schmeckt auf jeden Fall sehr gut.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.