Weinrot und Gold … habe ich wohl so gewollt

2. November 2011

Hallo zusammen,
ich fluchte heute schon bei Facebook rum, dass mich die Glitzerpartikel der Nagellacke fertig machen — eigentlich mag ich die Optik für gewisse Stimmungen, aber das Ablackieren ist der blanke Horror!

Zunächst: Eigentlich sind die Nagellacke ja keine wirklich Topper. Ich benutze sie aber ausschließlich dafür, da ich mich um Sinn, Schicht und Verstand lackieren würde. Die Lacke sind zwar deutlich farblich, aber doch durchscheinend. Recht deutlich fallen dafür die Glitzerpartikel und Flimmerteilchen aus.

Wovon spricht die Frau da?
Von den essence colour & go Nagellacken in den Farben 67 make it golden und 72 time for romance.

Das sind die beiden janusköpfigen Lacke.
Die Nagellacke sind für mich eher als Top-Coats zu benutzen.

Inhalt: 5ml
Preis: 1,25 € (bei dm gekauft)
Was steht drauf: flacher pinsel – schnelltrocknend: stylische nägel innerhalb von sekunden!

Der Auftrag: Was draufsteht, stimmt auch. Die Lacke lassen sich problemlos und blitzschnell auftragen. Sie trocknen auch enorm schnell. Man sollte also zügig arbeiten, da sie dementsprechend schnell abbinden und zu zäh werden, um ewig zu korrigieren. Korrekturen braucht man aber auch nicht, da hauptsächlich Glitzerpartikel und Schimmer den Lack dominieren und nur wenig Farbe im Spiel ist.

Was würde ich damit machen: Ausschließlich als Toppper benutzen. Alleine gefallen mir die Lacke wirklich überhaupt nicht. Das gilt sowohl für diese beiden als auch für den bereits vorgestellten 78 blue addicted.
Auf schwarzem Lack kommen alle Topper gut, aber auch zu den jeweiligen Glitzerlacken passende Basisfarben eignen sich dafür.

Schöne Farbe, schöner Effekt, nerviges Ablackieren
Besonders für Herbst und Winter — Engelsglitzerkitsch für die Nägel
Beim Telefonieren fotografiert. Ich weiß auch nicht, was mich da geritten hat; womöglich der Glitterteufel. ; )

Die Nagellacke hatte ich aufgetragen, um den bereits abgehalfterten schwarzen Lack (essence colour & go 78 galactic black), den ich übrigens sehr gerne mag, aufzuwerten und noch ein wenig länger halten zu lassen. NA JA! Der Lack hält und hält und hält und hält, dass es einen in den Wahnsinn treibt! Selbst, wenn der schwarze Lack ab ist, glitzern die farbigen Partikel noch munter einen ab.

Fazit: Schöne Effekte, aber eine schlimme „Wie werde ich den Lack los?“-Aktion.

Frage an euch: Benutzt ihr Glitzerlacke oder nicht? Wie bekommt ihr solche hartnäckigen Glitzerkrusten schnell wieder runter? Bei mir dauerte es eine gefühlte Ewigkeit und letzte Reste habe ich mit einer Feile entfernt. Himmel, das kann nicht die Lösung sein! o-O

Es grüßt
Robina

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

2 Comments
    1. Das war ja wie Gedankenübertragung. Ich habe heute auch endlich mal meine Bilder von dem roten Essence Glitzerlack eingestellt: http://mein-erfahrungsbericht.de/html/essence_nagellack.html

      Zu Deiner Frage: Beim Entfernen hatte ich auch so meine Probleme. Bei mir hilft bei starken Glitzerlacken nur Geduld. Ich tränke das Wattepad für jeden Fingernagel stark mit Nagellack-Entferner und lasse das getränkte Pad dann einige Zeit auf dem Nagel einziehen, um dann erst den Lack mit dem Pad abzureiben.

      Von anderen habe ich gehört, daß sie für das Einwirken-lassen noch zusätzlich Alufolie um den Finger wickeln. Aber das ist mir dann doch too muche…

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      1. Das mit dem Wattepad habe ich mir abgewöhnt. Ich nehme feste Küchenrolle, die sich dann nicht so schrecklich an den Glitzerpartikeln hängen bleibt. Küchenrolle finde ich generell besser als Wattepads oder Taschentücher.
        Aber man braucht wirklich schrecklich viel Geduld. Vielleicht sollten sich die Herrn Kosmetikhersteller mal Nagellackentferner speziell für Glitzerlacke ausdenken. ;D

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.