Botox gegen Hyperhidrose – mein Erfahrungsbericht

24. April 2015

Schönheitschirurgie in Dresden - Botox gegen Hyperhidrose, Postplatz, Dr. Pult Erfahrung

Es jährt sich fast! Meine erste Botoxinjektion liegt drei Jahreszeiten hinter mir und ich habe bald meinen nächsten Termin, um das lästige Schwitzen zu unterbinden bzw. eher einzudämmen, denn das Ziel der kurzen Prozedur ist es, ein natürliches und normales Schwitzen zu erreichen und nicht ganz abzuschalten.

Warum lasse ich mich botoxen? Deos sind doch günstiger!

In der Tat wäre es günstiger, auf starke Antitranspirante zurückzugreifen. Bei mir hilft es leider nicht (mehr). Seit frühester Jugend leide ich unter Hperhidrose, dem übermäßigen Schwitzen ohne größere körperliche Ertüchtigung oder Stress. Einige schwitzen am Kopf oder Gesicht, andere am Rücken, an den Händen, Füßen usw. Bei mir betrifft es größtenteils die Achseln. Der Leidensdruck ist unglaublich groß, wenn man „grundlos“ schwitzt und das nicht etwa „ein bisschen intensiver als andere“, sondern so, dass man Angst hat, andere könnten mitbekommen und sehen, wie einem die Schweißperlen die Innenseite der Oberarme runterlaufen. Bevor ich sehr starke Antitranspirante genutzt hatte, lief ich immer mit Wechselshirt durch die Gegend. Luftige Blusen über schwarzen Tops war immer angesagt. Einerseits, um in enger Kleidung nicht sowieso mit dem Schwitzen anzufangen und andererseits, um Schweißflecken zu verstecken und in aller Ruhe an der frischen Luft trocknen zu lassen. Schweiß an sich ist geruchslos. Was Schweiß zum „Stinken“ bringt, sind Bakterien auf der Haut, die den Schweiß zersetzen.

Schönheitschirurgie in Dresden - Botox gegen Hyperhidrose, Postplatz, Dr. Pult Erfahrung

Was ist Botox und wie wirkt es?

Botox ist zunächst die Abkürzung für Botulinumtoxin. Dahinter verbirgt sich ein Nervengift, das fähig ist, Muskeln durch das Lähmen der Nervenleitungen, die für die Muskelkontraktionen zuständig sind, zu entspannen. Grob erklärt: Sind die Nervenleitungen „außer Betrieb“, können sie auch nicht bewegt werden. Als Folge dessen entspannen sich die sonst ständig unter Spannung und Entspannung stehenden Muskelgruppen und die Hautschichten darüber werden entknittert. Dasselbe funktioniert auch in den Achseln. Viele gezielte Einspritzungen des Botox unter die Haut  blockieren die Nervenleitungen, die verantwortlich für das Schwitzen sind. Wenn es keine Meldung „Hey, los jetzt! Schweiß produzieren!“ gibt, wird auch nicht geschwitzt.

Schönheitschirurgie in Dresden - Botox gegen Hyperhidrose, Postplatz, Dr. Pult Erfahrung
So sieht es aus, wenn das Botox injiziert wird. Man merkt kaum etwas, da die Achselhöhlen vor dem Spritzen gut gekühlt werden. Wichtig vor der Behandlung: Rasiert euch die Achseln für ein paar Tage nicht. So sieht der Doktor genau, wo die Haare sprießen und wo die Schweißdrüsen liegen.

Schönheitschirurgie in Dresden - Botox gegen Hyperhidrose, Postplatz, Dr. Pult Erfahrung

Was kostet eine Botoxbehandlung gegen das Schwitzen?

Eine Behandlung mit 50 Einheiten (25 je Seite) kostet 400 Euro.

Wie lange hält die Wirkung an? Ist das dauerhaft?

Bei dem einen hält es vier Monate, bei dem anderen neun Monate. Auf jeden Fall übersteht man den Sommer wunderbar. Die Wirkungsdauer ist abhängig von eurem Stoffwechsel und wie schnell er das Gift abbaut. Es kann nach mehreren Behandlungen passieren, dass sich das „Schwitz-Verhalten“ normalisiert. Ich kann sagen, dass ich bereits nach zwei Behandlungen deutlich spüre, dass ich weniger schwitze und ich bin guter Dinge, dass ich vielleicht noch zwei Jahre Botox spritzen lassen werde und ich dann auf normale Deos umsteigen kann. Ich finde, dass sich das wirklich lohnt.

Fazit?

Wenn ihr auch unter starkem Schwitzen leidet, euch keine Aludeos mehr helfen oder ihr einfach für mehrere Monate Ruhe unter den Armen (andere Körperstellen sind genauso behandelbar) haben wollt, dann traut euch und macht einen Termin mit einem der beiden Ärzte der Dresdner Clinic im Centrum aus … vorausgesetzt,  ihr kommt aus Dresden und Umgebung. Ich fühle mich sehr gut beraten, behandelt und aufgehoben. Alle Fragen werden ausgiebig beantwortet und das Personal ist sehr freundlich, zuvorkommend und angenehm ruhig.

Sehr empfehlenswert! Und ich werde es wieder tun. :)

Zum Schluss noch ein paar Fotos zur zur Beautyklinik. Ich habe den Eingang nämlich nicht gleich gefunden. ;) Die Klinik liegt absolut zentral im Stadtkern (sind im letzten Frühjahr dahin umgezogen) direkt am Postplatz 6 neben dem Motel One. Wenn ihr den Eingang sucht: genau zwischen Motel One und dem Nebengebäude durch (siehe Fotos).

Schönheitschirurgie in Dresden - Botox gegen Hyperhidrose, Postplatz, Dr. Pult Erfahrung

 

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

6 Comments
    1. Ich habe auch starke Hiperhydrose (auch unter den Achseln) und hatte Botox auch in Betracht gezogen. Ich verwende AHC 24 sensitiv, muss es aber alle 2-3 Tage auftragen, weil dann die Wirkung nachlässt. Wenn du kein Botox mehr benutzt, kannst du das vielleicht als Anschlussbehandlung ausprobieren, mir hat es wirklich gut geholfen.

      1. Hallo Marina,
        danke für deinen Kommentar. Da der heutige Termin nicht geklappt hat und mich die jetzigen Temperaturen wirklich schaffen, habe ich mir heute AHC 30 forte bestellt. Dazu sollte man wohl noch ein pflegendes Deo nehmen, da AHC forte echt stark austrocknen soll. Bin gespannt. Hatte bisher wirklich enorm viele Sachen und werde sie demnächst auch vorstellen. Der Vorteil von Botox liegt für mich aber eindeutig auf der Hand. Irgendwann kann es sein, dass man wieder normal schwitzt und ich merke es auch nach diesem Fast-einem-Jahr“, dass ich nicht mehr so heftig schwitze wie davor. Da lief es mir noch die Rippenbögen entlang und Stress war ganz schlimm. Da konnte ich mir gleich noch Taschentücher in die Achseln stopfen, wenn ich nicht wollte, dass man sah, wie mein Shirt durchtränkt wurde. o_O
        Hast du dich schon mal nach einer Schweißdrüsenabsaugung erkundigt? Wäre zwar für immer, aber irgendwie scheue ich die OP, weil mich die Komplikationen abschrecken. : /
        Wie lange leidest du unter Hiperhydrose und bist du komplett entspannt und befreit dank AHC oder denkst du an andere Lösungen?

        1. Ich würde es erst mit der sensitiv-Variante probieren und erst dann die forte, weil von der forte hab ich auch schon viel Krasses gehört.
          Bei einer Schweißdrüsenabsaugung habe ich schon öfter gelesen, dass sich das extreme Schwitzen dann auf andere Körperregionen verlagert. Ich würde davor echt zurückschrecken. Aber ich bin generell eher so eingestellt, dass ich ne OP um jeden Preis vermeiden will.
          Ich hab seit meiner frühen Jugend Hiperhydrose, hab aber erst mit Anfang 20 verstanden, dass es sone Krankheit gibt und ich die habe. Ich hab auch 1000 Sachen probiert. AHC 24 nehm ich jetzt seit ca. 6 Jahren und bin damit wirklich total entspannt. Keine Wechselshirts mehr in der Tasche, kein durchgesupptes Oberteil mehr – alles gut :) Auch durch die sensitiv-Variante wird die Haut gereizt, aber forte ist glaub wirklich eher für den gaaaanz extremen Fall. Probier lieber zuerst das sanftere.

          1. Hallo Marina,
            leider ist dein Kommentar untergegangen. Umso besser, dass ich ihn entdeckt habe und schon was dazu sagen kann.
            Du hast in der Tat Recht: Lieber tausend andere Sachen als eine OP. Hätte wirklich Angst vor Komplikationen z.B. Kompensationsschwitzen an anderen Körperstellen oder eine böse Entzündung mit Hautverlust oder Vernarbung.
            Ich habe jetzt schon zwei Abende AHC30 verwendet und bin sehr zufrieden. Das Wetter hat mich seitdem leider noch nicht herausgefordert, doch ich habe bis jetzt nicht mehr geschwitzt. AHC 30 bzw. forte ist wirklich das stärkste Zeug, was ich bisher hatte. Und es hilft. Nächste Woche Dienstag haben wir unsere Bachelorzwischenpräsentation. Grund genug, wie doof zu schwitzen und somit der ideale Zeitpunkt, um herauszufinden, ob ich trocken bleibe.
            Ich wünschte, ich hätte das alles eher gewusst. Dann wäre mir großes Leid und Leiden erspart geblieben.

    1. Ich wusste noch gar nicht, dass man Botox auch gegen Schweiß einsetzen kann. Meine Schwester hat eigentlich im Sommer immer starke Probleme damit. Vielleicht sollte ich ihr das mal vorschlagen.

      1. Hallo Neeltje, ist tatsächlich das Beste, was ich je gegen mein starkes Schwitzen unternehmen konnte. Nach zwei Behandlungen war dann auch wirklich Ruhe unter den Armen und als sich alles abgebaut hatte, konnte ich ein deutlich geringeres Schwitzes verzeichnen. War seitdem auch nicht mehr zum Botoxen der Achseln, würde es aber wieder machen, wenn mich der Schweiß zu sehr stören würde. Jetzt ist alles im Rahmen, sodass ich damit leben kann. :)
        LG

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.