Köstliches für die Kaffeetafel: Apfelplinsen

11. November 2011

Hallo Hungrige!
Ich mache euch gleich mal neidisch: Das gab es vorhin bei mir zum Kaffee:

Apfelplinsen/Apfeleierkuchen sind wirklich absolut köstlich und duften ungemein gut. Serviert mit Zucker und Zimt hat man ein regelrechtes Sündenwerk auf dem Teller. Man kann natürlich auch noch Schlagsahne und Apfelmus (wer nicht genug von Äpfeln bekommen kann) dazu servieren und bekommt so garantiert einige hungrige Tanten und Freunde satt, die sich zum Kaffee eingeladen haben. ; )

Leider habe ich kein Foto vom gezuckerten Plins gemacht. Da hat es mich wohl einfach übermannt und die Kamera schien zu weit entfernt. Ich wollte lieber essen. ;D
Dieser Plins ist sozusagen der einzige Überlebende und wird die Nacht wohl nicht überstehen. *räusper*

Wenn auch ihr Appetit bekommen haben solltet, will ich euch mal das Rezept verraten, das wirklich kinderleicht und schnell zuzubereiten ist.

Ihr braucht (reicht für 2 bis 3 Personen):
300 ml Milch (kann auch Sojamilch sein)
100 ml Mineralwasser
250 g Mehl
4 Eier
Salz
2 Äpfel

Zubereitung:
Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit der Hälfte der Milch schaumig schlagen.
Die restliche Milch + Mineralwasser dazugeben und nach und nach das Mehl unterrühren.
Danach noch eine Prise Salz.

Das ist alles für den Teig. Den Teig kann man sofort verwenden oder auch ein wenig stehen lassen.
Danach schält ihr die beiden Äpfel und entfernt die Gehäuse. Die Äpfel in sehr schmale Spalten schneiden.

Ab in die Pfanne:
In die heiße Pfanne gebt ihr einen guten Schwapps Öl und legt diese danach mit den Apfelscheibchen aus.
Danach eine gute Kelle Teig darüber, sodass alles bedeckt. Wer hier mit Teig spart, erlebt sein zerbrechendes Wunder: Zu wenig Teig und der Plins fällt beim Wenden durch die Apfelstücke auseinander.
Ist der Plins auf der Oberseite sichtbar trocken und die Ränder leicht gebräunt, kann der Plins mit dem Pfannenwender umgedreht werden und so auch bis zur goldenen Bräune garen.

Ich sage nur noch eins: Guten Appetit!

Beste Schleckermäulchengrüße

P.S.: Habt auch ihr Rezepte, die man unbedingt nachkochen, nachbraten, nachbacken sollte?

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.