Herr Hilfiger, wieso sind Sie so teuer?

17. Juni 2011

Vorgestern war ich im Elbepark Dresden shoppen und scharwenzeln. An Schuhläden kommt man ja selten vorbei und so zog es mich magisch in ein Schuhgeschäft. Da ich Ballerinas, auch wenn ich keine bin, für mich als „Superschluppen“ entdeckt habe, mit denen man feminin und dennoch ultrabequem durch die Welt wandeln kann, erregte gleich unmittelbar im Eingangsbereich ein Aufsteller meine Aufmerksamkeit.

Tommy Hilfiger, wohin das Auge blickte. Ich streifte mir Keilabsatzschuhe über meinen Fuß und stellte fest, dass mich Keilabsätze in Kombination mit Jutekordeln als „Absatzblende“ eher abschreckten und nahm mir ein Paar cremeweißer Ballerinas mit weißer Lackspitze. *schnurr*

„Sind die hässlich!“, fand mein Freund. Hmmm… und nicht nur er. Das männliche Geschlecht scheint gegen diese Art des Schuhs eine Abneigung zu haben.

Ich hatte sie dann auch, nachdem ich den Preis las: 99,95 €
Höm? Fast 100 Euro für Ballerinas, die spätestens nach einer Saison abgelaufen sind und aufgrund der flachen Sohle den Stoff abgeschabt haben werden.

Somit gehöre ich wohl leider nicht ganz zur Zielgruppe, die mit Lackkappe und Tommy-Hilfiger-Brosche übers Parkett schweben werden, da mich irgenddwo noch ein Preis-Leistungs-Bewusstsein zwickt.

ABER: Lasst mal den SALE kommen! Für 30 Euro nehme ich euch. hehehe ;D

Und damit ihr wisst, worüber ich hier eigentlich referiere:

 

Findet ihr die auch so abscheulich? Ich mag sie noch immer. ;D

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

2 Comments
    1. Sorry, aber die sind echt scheusslich :D
      Durch diese weiße Kappe sehen sie richtig billig aus, auch wenn Tommy Hilfiger drauf stehen mag. Die sind einfach hässlich so wie die meisten Schuhe von Hilfiger. Ein Tipp, kaufe dir lieber ein paar richtige und teure ballerinas von Prada, Tods, etc. Die halten über Jahre und gehen nicht aus der Mode wie solche billiglatschen.

    1. Eijeijei … sooooo schlimm sind die doch gar nicht. ;D Wenn ich mir das Foto nach Monaten mal wieder anschaue, muss ich gestehen, dass mir die Treterchen doch recht gut gefallen.
      Ballerinas von Prada, Tods oder anderen hochpreisigen Labels hatte ich bisher nie in Betracht gezogen, da ich eine kleine „Schluderschlampe“ bin und praktisch überall damit rumlaufe … ob auf Pflasterstein, Asphalt, Wald, Wiese, Matsch oder durch Regen … ich gebe selten Acht auf mein Schuhwerk und dementsprechend sieht es dann aus. Da würden mich teurere Modelle wohl ein wenig in meiner Unbeschwertheit stören.
      Die teuersten Schuhe, die ich besitze, kamen knapp 180 Euro und sind Stiefel bis zum Knie, halten aber auch sehr gut. Zwar schon einige Absatzabnutzungserscheinungen, aber generell sehr gute Verarbeitung. Weiß nicht, wie das mit Ballerinas wäre, die etwas „mehr“ kosten.

      Wie sieht es bei dir aus? Bevorzugst du Prada bei Ballerinas oder war das nur ein Beispiel, dass man in schlichtere und teurere Modelle investieren sollte, die mehr taugen?

      LG
      Robina

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.