Waschen, schneiden, föhnen… ach ja… Wimpern färben, bitte!

20. Juli 2011

Heute war es nach einer gefühlten Ewigkeit (ich glaube, dass es zwei Monate her sein könnte) mal wieder so weit: Friseur-Time! ;D
Meine Lieblingsscherenprinzessin durfte an mein üppiges Haupthaar, um mal wieder Struktur zu zaubern. Pony kürzen, ausdünnen, Stufen schneiden. Dazu noch schön schnacken und zum Schluss: „Kopp inn Nacken“ – Wimpern färben.

Nachdem ich bereits im März diesen Jahres meine allererste Wimpernfärberfahrung sammeln konnte (Ergebnis hält in etwa 3 bis 4 Wochen), wollte ich es aufgrund der Wirkung doch erneut gemacht bekommen. Negatives konnte ich bisher auch nicht feststellen. Manche klagen ja darüber, dass es brennt. Also, Mädels. Echt ma! Augen geschlossen halten! ;)

Wieso sollte man sich überhaupt die Wimpern färben?

Wer von Natur aus helle Wimpern hat und den Blick etwas betonen und die Augen größer erscheinen lassen mag, kann mit dieser Prozedur recht viel erreichen.

Bereits vor dem Schminken sieht man gepflegt und wach aus. Schwarze Wimpern umspielen die Augenfarbe einfach besser als helle Wimpern, die kaum sichtbar sind.

Auch, wenn es morgens mal schnell gehen soll und man keine Zeit hat, sich zu schminken, sieht man im Job gepflegt aus und nicht so, als wäre man gerade aus dem Bett gefallen.

Meine Wimpern sind zwar nicht blond oder kaum sichtbar, aber doch irgendwas in der hellbraunen Richtung. Da ich der Postfrau aber auch früh am Morgen ungeschminkt die Türe öffnen und sie mit dem Lichte meine Antlitzes blenden möchte, finde ich diese Färberei sehr angenehm, da man keine Mascara braucht und die Wimpern trotzdem schön schwarz und voll erscheinen.

Natürlich kann man dann beim Make-up weiter tuschen und Mascara benutzen (auch farblose, wenn man möchte, um die Wimpernhärchen lediglich zu pflegen), um Volumen und Schwung in die Wimpern zu bekommen.

Der Wimpernfarbe, die übrigens speziell für Wimpern und Augenbrauen gefertigt wird, macht das nichts. Sie hält, wie beschrieben, etwa drei bis Wochen. Die Preise differieren von ca 3 bis 8 Euro. Man kann sich auch die Augenbrauen färben lassen, was ich bis jetzt noch nicht ausprobiert habe. Werde ich aber sicher noch machen. Bis jetzt nutze ich Augenbrauenpuder oder kühlen braunen Lidschatten, um die Augenbrauen nachzuzeichnen.

Bisher konnte ich mich ja nicht selbst bei der Prozedur beäugen und so bat ich meine Mistress of Scissors um Fotobeweise. Lustig sieht man aus. ;)

Vor dem Färben wird das Augenlid gesäubert, Creme unter dem unteren Wimpernkranz aufgetragen und ein Schutzplättchen aus Papierflies darüber geschoben. So bleibt die Farbe später nur auf den Wimpern und rutscht nicht unter das Auge, wo sie die Haut verfärben würde.

Während des Färbeprozesses Augen entspannt geschlossen halten und nicht kneifen. So hält man die Dauer von 10 Minuten bis zum Entfernen der Farbe problemlos aus.

So sehen die Wimpern unmittelbar nach dem Färben aus. Da ich leider nur meine kleine Knipse mithatte, ist das Ergebnis weniger begeisternd.

Ich habe einen Tag nach dem Färben (also heute) noch ein paar Fotos mit der Digitalspiegelreflexkamera gemacht. Ergebnisse könnt ihr hier sehen:

Ja, ich gebe zu. Ich sehe ein wenig verschlafen aus. Liegt wohl daran, dass das Foto kurz nach 7 Uhr heute Morgen entstand und mich der Blitz doch ein wenig schockte. ;D

Auch hier wieder nur die gefärbten, ungetuschten Wimpern und ein Früh-am-Morgen-Blick (Verzeiht!). ;)

Mit HD-Foundation (ARTDECO), getuscht und mit Lidstrich sieht man natürlich makelloser aus.


Mein Fazit: Gefärbte Wimpern betonen das Auge, ersetzen mir das Tuschen aber nicht, da ich mehr Volumen und Schwung für meine nur leicht gebogenen Wimpern möchte.

Verzichten will ich darauf aber nicht, da man auch ungeschminkt gepflegt wirkt.

Für Fragen stehe ich, wie immer, gerne zur Verfügung. ; )

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

4 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.