[Tragefotos und Swatches] Die metallische Braunpflaume: essence colour & go 73 princess prunella

13. Oktober 2011

Bonsoir, Freunde der bunten Farben!

Jeden Tag, wie ich’s mag: Heute ist mir nach princess prunella!
Und so wurde lackiert!

Eine wirklich wunderschöne und verwirrende Farbe: princess prunella passt perfekt in den Herbst. 5ml bekommt man für 1,25 € (Ich habe ihn bei dm gekauft.).

Herbstlich, herbstlich, was? ;D

Der Lack ist brandneu und durfte erst gestern in meinen Besitz wandern.
Auf den ersten Blick war ich mir gestern noch sicher, dass es sich um ein dunkles Violett handelt. Heute muss ich meine Meinung nach einigem Beäugen korrigieren.

Die Farbe: Beim essence colour & go Nagellack 73 princess prunella handelt es sich um einen Braunton mit Violetteinschlag, der sich  größtenteils im Schimmer wiederfindet. Ich würde diesen schimmrigen Lack mit einer überreifen Pflaume vergleichen. Wirklich verwirrend ist, dass man sich recht schlecht entscheiden kann, wie die Farbe nun aussieht: braun, violett, braun? Auf jeden Fall eine wunderschöne Herbstfarbe.

essence colour & go 73 pincess prunella: Hier im Blitzlicht sieht es schon deutlich nach einem braunen Grundton mit violettem Schimmer aus.

Was steht drauf: flacher pinsel – schnelltrocknend: stylische nägel innerhalb von sekunden!

essence colour & go 73 pincess prunella

Der Auftrag: Der Lack lässt sich gut auftragen und trocknet nicht ganz so schnell an wie beim essence colour & go 64 be optimistic. Zumindest kam es mir so vor, da ich doch ein wenig nachkorrigieren musste. Lückenlose Deckkraft wird ab der zweiten Schicht erreicht.
Wie bei allen Schimmerlacken sollte man mit ruhiger und zügiger Hand arbeiten und so Schlieren verhindern. Wenn ihr nur in eine Richtung streicht, sieht das Ergebnis auch besser aus. Versucht also möglichst nicht, Rundungen am Nagelbett pinselnd nachzugehen. Einfach nur in eine Richtung und gerade arbeiten. Dann geht wenig schief.

essence colour & go 73 princess prunella

Wenn ihr im Netz nach diesem Lack sucht, werdet ihr schnell herausfinden, dass dieser Lack dupe-verdächtig ist.  Wer lieber mehr Geld ausgeben möchte, kann gern zum Chanel Nagellack „Paradoxal“ greifen (22,-).
Der essence-Lack hat sich zwar nicht ganz als Dupe erwiesen, wunderschön ist er jedoch in jedem Falle und günstiger auch. ;-)

essence colour & go 73 princess prunella

Fazit: essence überzeugt mit wirklich wunderschönen Herbstfarben und diesen Violettbraun/Braunviolett ist jetzt schon ein kleines Highlight für mich.

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

6 Comments
    1. Meine Güte, kannst du gut die Nägel lackieren. Bei mir ist das alles immer krakelig und ungleichmäßig, von schmmernden Lacken halte ich mich daher meistens fern! Wie machst du das?

    1. Die Farbe ist wirklich schön „pflaumig“ Deine Nägel sind sehr präzise lackiert, da bin ich etwas neidisch ;-)
      nach dem Lack werde ich mal Ausschau halten, danke für den schönen Tipp!

        1. Hatte den Lack drei Tage drauf, allerdings mit Topcoat und konnte keine Abnutzungen feststellen.

          Habe seit vorgestern Abend den Lack Nummer 91 von ARTDECO drauf (allerdings ohne Topcoat) und der weist leider schon deutliche Abnutzungen an den Fingernagelspitzen auf.

          Da ich die Lacke meist nie länger als zwei bis drei Tage trage, merke ich selten einen Unterschied in der Haltbarkeit.

          Aber princess prunella hielt mit Topcoat super und sah bestens aus.

          Mal ganz nebenbei bemerkt. Das geht sowohl an @Schwedenhausfan als auch an @schonausprobiert:

          Die Nagellackkorrekturstifte von p2 sind absolute Megaklasse!!!

          Den Tipp muss ich wohl auch noch mal extra auf dem Blog erwähnen.

          Die Spitze ist nicht so schrecklich weich und franst nicht so schnell aus. Man kann also kleine Lackierfehler sehr schnell ausmerzen. Dazu warte ich aber meist bis nach dem Trocknen. Einfach auf dem Nagelbett (dort passieren mir meistens die „Zu viel“-Lackierfehler entlangfahren und der überschüssige Lack ist weg.

          Hatte vorher einen Korrekturstift von essence (so ein rosa Stift), den ich mir jetzt ganz sicher nicht mehr kaufen werde. ;D

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.