[Gekauft, getestet & geschminkt] Meine erste Sleek-Palette

20. Oktober 2011

Hallo meine Damen und Herren,
wie ich bereits gestern in diesem Post berichtete, war ich auf den ersten Blick total in meine noch jungfräuliche und von mir unangetatschte Sleek-SUNSET-Palette verliebt.

Sleek Sunset Lidschatten-Palette Eyeshadows
Sleek SUNSET (leider bei schlechten Lichtverhältnissen um Mitternacht fotografiert)

Natürlich hätte ich auch mit der STORM-Palette beginnen können (scheint wirklich eine Beginner-Palette zu sein, da die Farben recht neutral sind), jedoch habe ich ein paar Nude-Töne von M.A.C und L’Oréal und konnte mich doch tatsächlich zurückhalten. ;-)
Dürfte jetzt allerdings schwierig werden, da ich von der SUNSET-Palette schon wirklich begeistert bin und in der Sleek-STORM-Palette zusätzlich auch dunkles Flaschengrün, dunkles Blau sowie Gold, Silber und andere Farben enthalten sind.

Sleek Sunset Lidschatten-Palette Eyeshadows
Optik der Sleek Palette
Inhaltsstoffe Sleek Sunset Lidschatten-Palette Eyeshadows
Inhaltsstoffe Sleek SUNSET

Hach, ich kann mich kaum zurückhalten. Für 8,50 Euro, die eine Palette in etwa kostet, erhält man zwölf wirklich sehr gut pigmentierte Farben, die bereits beim ersten Antupsen gut am Pinsel haften und auch genauso gut wieder auf dem Lid ihren Platz finden. Ein wenig bröseln die Farben beim Auftragen, aber das ist absolut zu verzeihen.

Swatches Sleek Sunset Lidschatten-Palette Eyeshadows
Swatches der in der Sleek SUNSET-Palette enthaltenen Farben incl. ein bisschen Gänsehaut ; )

Kleiner Tipp: Wenn Lidschattenbrösel auf dem Jochbein liegen, einfach mit einem Blasebalg wegpusten. So ein Luftblasebalg gehört im Prinzip in jede Fotoausrüstung. So auch in meine. Ich habe Giottos GTAA1900 Super Rocket-air Blower und noch einen von Hama, den ich aber nicht verlinke, denn der Blasebalg von Hama ist ein schlechter Witz und hat einfach keine Kraft.
Mit dem Raketen-Staubentferner, der mit 10 Euro zwar nicht ganz billig ist, aber dafür absolut effektiv, macht das Wegpusten richtig Spaß. Mit dem Teil bekommt ihr beispielsweise auch richtig verdreckte Computertastaturen wieder sauber. *hüstel* ;) Der eigentliche Zweck ist aber das Entfernen von Staub im Spiegelkasten von Analogkameras oder digitalen Spiegelreflexkameras. Man kann aber auch den Fotoplatz und zu fotografierende Objekte mit dem Giotto Rocket-air Blower vom Staub befreien. Aber das mal wirklich nur als Tipp am Rande.

Heute konnte ich die Palette dann erstmals für ein Augen-Make-Up benutzen. Folgende Farben habe ich ausschließlich verwendet:

Benutzte Farben für mein Augen-Make-Up
Und das ist dabei rausgekommen.

Das matte Schwarz links oben lässt sich wunderbar mit anderen Farben verblenden, sodass völlig anders betonte Farben entstehen können. Gefällt mir sehr gut. Die Farben sind generell sehr gut miteinander zu verarbeiten. Ich bekomme ja fast Lust, mal ein etwas extremeres Make-up zu schminken. Ist ja schließlich auch Oktober. Da kann man ja mal einen auf „Halloween“ machen. :-D

Noch mal im Licht meiner Badbeleuchtung ; )

Ich bin also wirklich sehr begeistert und werde mich demnächst mal richtig aufbrezeln… ob zum Motto „Halloween“ oder nicht, muss ich zum Zeitpunkt des Entstehens entscheiden.

Ich hoffe, meine Fotos und Erfahrung waren euch ein wenig nützlich.

Freue mich auf eure Kommentare. :-)
Robina


More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.