Zoobesuch und Fotoschau

17. Oktober 2011

Hallo, holde Leserschaft!

Ich hoffe, ihr hattet ein fabelhaftes Wochenende und konntet das kalte, klare Sonnenwetter nutzen. Ich habe es getan und fand die Unternehmungen prima.

Mein Freund und ich waren im Leipziger Zoo und dem Gondwanaland, das im Zoo integriert ist, aber extra kostet. Warteschlange ist zu Stoßzeiten (um die Mittagszeit) im Preis inklusive. ;)

Eingang Zoologischer Garten Leipzig

Eine Tageskarte Leipziger Zoo & Gondwanaland kostet 17 Euro (Studenten, Rentner und Hartz IV-Bezieher zahlen weniger).

*abschweif*
„Oar Alder, neja nu… nee, weesch ni…“ Reden die in Leipzig so? Weiß ich gar nicht mehr so richtig. Glaube, dass das Ur-Dresdner aber auch so machen. ;D Ein paar lustige Singsangwortfetzen hätte ich an diesem Tag zumindest erwartet, aber leider nichts dergleichen. Vielleicht arbeiten zu viele aus anderen Regionen zugezogene Studenten im Zoo. ;D Ansonsten hörte man viele Hochdeutsch sprechen oder Englisch.

Trotzdem schade. Ich muss nämlich wirklich lachen, wenn ich mit Leipzigern spreche. Alex, sorry, falls du das liest und dich angesprochen fühlst. ;D Aber genau dich meine ich. hrhr ;P

Hach, eigentlich wird das hier nur eine Fotoschau. Ich habe mal wieder den Apparat aufs Intensivste missbraucht und gezoomt, was das Zeug hielt. Das auch gleich zur Entschuldigung der Bildqualität mancher Fotos. Wenn der 14fach-Zoom ausgenutzt wird und zappelige Fische oder Äffchen in ihrem Terrain mit der Cam und ohne Blitz „erlegt“ werden, kann die Qualität schon mal ein wenig leiden.

Flamingo - Herrliche Farben, nicht wahr? Pink-rosa Gefieder und gelbe Augen, die weiß umrandet sind. Toll!
Dieser Baumschlange möchte ich im Wald nicht begegnen. Imposant und schaut ziemlich böse und konzentriert aus.
Wirklich ein Miniäffchen... ;D Im Hintergrund ist der Nachwuchs zu sehen.
Da schaut die Äffchenmama auch schon, ob Gefahr droht... sieht bisschen fies aus, was? ;D
Schildkröten sind schlau - sitzen direkt im Salat und schnappen einfach nach links und rechts, um zu fressen. ;D
Diese imposante Echse hatte die Ruhe weg und posierte mit stets gleichem Blick. Einmal bewegte er sein Lid. Das war es aber auch. ;D

Und noch eine Majestät:

Wunderschönes Tier!

Und hier kommen Stapelechsen! ;D

In Gruppe glücklich... ;D

Ach, da fällt mir gleich was ein: Bitte, bitte fotografiert im Zoo ohne Blitz. Ich finde es regelrecht unverschämt, wie manche Besucher gedankenlos losknipsen und die armen Tiere total verblitzt und angenervt in ihren kleinen Käfigen, Aquarien oder Terrarien umherirren.

Es ist halt auch leider nur ein Zoo. Eigentlich mag ich Zoos auch nicht… irgendwie ist da immer nur der Versuch da, ein möglichst artgerechtes Leben zu ermöglichen. Aber im Vergleich zum Leben in freier Natur ist es nur ein schlechter Scherz. Gerade die prächtigen Papageien, Geier und andere schöne Vögel können nur dumpf in ihren Käfigen sitzen und ein paar zaghafte Flugmeter zurücklegen.

Einige Tierarten haben allerdings vergleichsweise richtig viel Platz zum Laufen und Toben (z.B. die Schimpansen, die Giraffen, Zebras und Strauße).

Giraffen
Zebra
Die finde ich auch absolut drollig: Erdmännchen. Einerseits total aufmerksam und konzentriert in die Ferne spähend und andererseits richtig, richtig, richtig faul. Die schlafen teilweise sitzend und wippen mit dem Kopf, wenn sie kurz vorm Einnicken sind. hrhr ;D

Enttäuscht war ich auch von einem Bärengehege. Ein brauner Bär (ich weiß die genaue Art leider nicht) ging wippend auf und ab. Immer wieder hin und zurück. Je länger man da steht und zusieht, umso trauriger wird es. Auch eine Affenart rannte nur um ihren Affenfelsen. Rauf, runter, rum, rauf, runter, rum. Schrecklich. Einfach zu wenig Platz. ;-O
Dafür pimperte der Affenkönig zum Stressabbau vor aller Augen munter eine Untertanin. Na ja. ;D Affe müsste man sein. Nein, Scherz! ;D ;D ;D

Die Aquarien haben mir gut gefallen und vor allem die Sortierung nach den Meeren, um die Lebensräume und typischen Bewohner aufzuzeigen.
Schade ist allerdings, dass nur sehr wenige Infos zu den einzelnen Arten auf den Tafeln standen. Weder eine genaue Beschreibung der Art noch etwas zum Paarungsverhalten, über natürliche Feinde oder ähnliches.
Kann mir das nur so erklären, dass man eine gewisse Zahl an Besuchern durch die Bereiche „bekommen“ muss, um den reibungslosen Parkbesuch/Durchlauf zu gewährleisten. Dabei bleibt (meiner Meinung nach) ein wenig das Wissen auf der Strecke. Schade.

Zoo Leipzig Aquarium
Zoo Leipzig Aquarium - sieht fast aus, als würde er lachen. ;D
Zoo Leipzig Aquarium
Zoo Leipzig Aquarium

Hier noch einige lustige Gesellen aus dem Zoo (Gondwanaland):

Zoo Leipzig: Faultier - immer schön geschmeidig bleiben! ;D
Im Gondwanaland gab es auch ausführlichere Tafeln zu den einzelnen Tierarten.
Ein sich entwickelndes Palmenblatt. Zuerst noch zusammengerollt wie eine Zigarre, entfaltet es sich mit der Zeit zu einem wirklich stattlichen Blatt.
Eine Hängebrücke führte durch die obere Etage des Gondwanalands. Es ging über freie Wege und durch einen großen Turm, der wie eine Mammutbaum gestaltet war.
Ebenfalls im Gondwanaland zu finden: Passionsblumen
Auch prächtige Leguane sonnten sich frei und in greifbarer Nähe (Anfassen ist aber nicht erlaubt, versteht sich aber auch.) auf den Felsen.
Diese Äffchen sprangen auch frei im Gondwanaland umher. Sehr mobile Kerlchen...

So viel zu meinen Eindrücken. War nun wirklich ein halber Dia-Abend, aber ohne Dias. ;D Wie steht ihr zu Zoos?

Beste Grüße
Robina

 

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

2 Comments
    1. Hallo,

      ich finde einen Zoo ansich schön, insofern er auch der Erhaltung der Tierart dient. Der Leipziger Zoo ist in vielen Bereichen relativ „artgerecht“, aber jeder sollte das Wissen haben bzw es dort vermittelt bekommen, dass gewisse Tiere vor dem Aussterben bedroht sind und vorallem auch nicht im Zoo eine artgerechte Haltung haben.

      Es ist zwar schön, dass der Löwe, Tiger und Lippenbär etwas Grün hat oder sich verstecken kann, aber die Tiere weisen ebenso Verhaltensstörungen auf. Ebenso ist es seit 20 Jahren echt eine Schande, wie die Raubkatzen gehalten werden im abgelegeneren Bereich des Zoos.

      Aber es gibt weit aus schlimmeres…man kann nur hoffen, dass nun nach dem 1 Millionsten Besucher auch dahingehend mal was unternommen wird…

      Grüße

      1. Ich fand das Aquarium des Lungenfischs besonders schlimm. Es gab wohl zwei Becken für Lungenfische… aber in einem war halt nur einer drin und der konnte sich kaum drehen. Das fand ich echt grausam. :-(

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.