Segen oder nicht? Fash 120er Lidschattenpalette

12. Dezember 2011

Hallo zusammen,

wie man mittlerweile als treuer Zeilenschlucker der lieben Frau Hood wissen dürfte: Ich bin ein totaler Farbjunkie. Sprüche wie „Das hast du doch schon in so einer Farbe.“ kann man sich bei mir fast schenken, da ich sie am häufigsten mit „In dieser Farbe noch nicht.“ beantworten werde. ;D
Die Farbwelt ist schier unendlich und genauso sieht es mit meiner Gier aus. Grausig, was? ;D
Da dachte ich mir „Och, ne 120er-Palette kann nicht schaden. Vielleicht „stopft“ die mich gierige Gans ja erst einmal für ein Weilchen.“

Gedacht und bestellt: Eine 120er Lidschatten-Palette von Fash durfte aufs virtuelle Warenband und da es ab 20 Euro Warenwert keine Versandkosten gibt, hievte ich auch zwei Paletten Katzenfutter aufs Band. Ich bestelle das Katzenfutter übrigens meistens bei amazon, da ich mir so das Schleppen erspare. ;D Seid ihr auch so faul? ;D

Stabile Verpackung mit simplem Logoaufdruck in kaltem Pink

Nach zwei Tagen war die Palette dann auch da (gut verpackt in Luftpolsterknisterfolie).
Die Spannung war natürlich groß. Ich erhoffte mir einiges, da ich bisher keine sonderlich negativen Berichte zu solchen Großpaletten lesen konnte.

Zunächst einmal ein paar Fotos:

Auf den ersten Blick erscheint die Palette recht wertig. Der Schließmechanismus funktioniert problemlos und ist kein Nagellackkiller. 
Die Palette enthält zwei Ebenen mit je 60 gepressten Lidschatten.
Ebene 1
Ebene 2

Die Farbauswahl lässt wirklich kaum Wünsche offen und eigentlich hätte ich gleich total on fire sein müssen, doch meine Begeisterung hielt sich in Grenzen.

Ein Blick auf die Pfännchen

Grundsätzlich lassen die Farbe recht gut swatchen, sind angenehm pigmentiert und wirklich extrem farbintensiv.

Ihr fragt euch sicher, wo denn nun der Haken ist.
Der Haken sind die Inhaltsstoffe und der jämmerliche Gestank!

Was für eine Gruselliste

Ich empfehle auch hier wieder die Seite www.codecheck.info. Erkundigt euch genau, was ihr da auf eure Haut lasst und somit auch in eure Haut. Ich habe ein AMU (Abkürzung für Augen-Make-Up) damit geschminkt und konnte den Geruch den ganzen Tag nicht loswerden. Er war ständig präsent. Zudem sind die Lidschatten nichts für sensible Äuglein (wie meine) und so liegt diese Palette, teils geswatcht, rum und harrt da der Dinge. Ich weiß selbst noch nicht, was ich damit anstellen werde. Entweder verkaufe ich sie mit Hinweis und ACHTUNG weiter oder ich wage abermals einen Versuch und schminke mich erneut damit … ach, obwohl … ich weiß es noch nicht. Ich habe gerade den Deckel erneut angehoben und es hob auch mich. Dieser extrem chemische Gestank ist einfach nicht auszuhalten. Es riecht nach allem, was man von sich aus nie auf seine Haut lassen würde … irgendwie nach extrem stinkigen Deckfarben, die man im Schulunterricht verwendet … nur halt noch viel stärker.

Das ist auch der Grund, weshalb es keine Swatches oder ein Make-Up mit diesen Paradiesfarben gibt.

Ich meine, dass die Vorteile zwar deutlich sind (geringer Preis, sehr gute Deckkraft, viele Farben), aber eben vollkommen von den Inhaltsstoffen und dem deutlich chemischem Geruch zerstört werden — zumindest für mein Empfinden.
Ich will, dass Kosmetik Spaß macht und mich keine Überwindung kostet.

Was meint ihr? Lohnt sich eine Palette mit Stinkistinkiflair oder sollte man doch lieber hochwertigere Produkte mit weniger Farben kaufen?

Beste Grüße

More about Theresa aka Robina Hood

Ich blogge seit 2011 auf dieser Seite und bin stets auf der Jagd nach tollen Produkten und Ideen. Gute Produkte kriegen ein GO, schlechte Produkte ein NO. Ich interessiere mich für alles, was das Leben angenehmer und schöner macht: Beauty, Food, Technikgoodies, Fashion und Natur. Folgt mir auch auf Instagram: fraurobinahood

2 Comments
    1. Vielen Dank für deinen kritischen (und trotzdem so unterhaltsam geschriebenen ;-) ) Bericht dazu. So eine Palette mit „stinkistinkiflair“ reizt mich trotz Preisvorteil und Farbenvielfalt überhaupt nicht und ich kaufe dann doch lieber weniger Sachen, an denen ich mich ohne schlechtes Gefühl erfreuen kann.

      Liebe Grüße
      Flausenfee

      1. Ja, ich hatte mich doch begeistern lassen, da ich auf der Suche nach einem royalblauen Lidschatten war, aber keinen tollen fand. Da dachte ich mir „Eh du dir was von M•A•C kaufst, probierste mal bisschen rum.“ und das kam dann dabei raus. Ach, schrecklicher Müff … das muss ich leider betonen. ; /

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.